Seminarthemen

Hydraulik (Grundlagen)

Voraussetzungen: technisches Verständnis
Grundlage:

Überall dort, wo große Kräfte erforderlich sind, sind hydraulische Systeme überlegen. Aus diesem Grund werden in der Industrie, im Stahlbau und in einer Vielzahl von mechanischen Prozessen hydraulische Antriebe bevorzugt eingesetzt.

Die Teilnehmenden erlernen die physikalischen Grundlagen bis hin zur Anwendung in Pumpen, Motoren und Zylindern kennen. Sie erfahren, wie hydraulische Antriebstechniken in der Praxis zum Einsatz kommen und erwerben damit wertvolles Wissen rund um die Gerätetechnik der Hydraulik und ihre Funktionen. Unter Beachtung der aktuellen Normen lernen die Teilnehmenden Hydraulik Schaltpläne zu erstellen und sind in der Lage eigenständig wichtige Funktionen, wie Druck oder Geschwindigkeit an hydraulischen Steuerungen einzustellen.

Inhalte:
  • Vorteile und Nachteile, Einsatzgebiete,
  • Physikalische Grundlagen (Druck, Kraft, Masse, Beschleunigung Volumenstrom)
  • Hydraulische Leistung
  • Gliederung einer hydraulischen Anlage,
  • Hydraulische Schaltzeichen und Symbole nach DIN 1219,
  • Aufbau und Funktion von Betriebsmitteln (Wegeventile, Stromventile, Sperrventile)
  • Druckaufbereitung, Pumpen
  • Lesen und Entwickeln von hydraulischen Schaltplänen
  • Lesen und Entwickeln von Funktionsdiagrammen/ Grafcet
  • Volumenstrommessung mit Pumpenkennlinienerstellung
  • Druckbegrenzungsventil (Aufbau, Funktion)
  • Drücke und Kräfte beim Ein- und Ausfahren von Hydraulikzylindern
  • Doppeltwirkender Zylinder und 4/2 Wegeventil im Versuch
  • Anwendung und Funktionsweise des Rückschlagventils/ hydraulisch entsperrbaren Rückschlagventils
  • Schaltplanerstellung und Simulation am PC (Automation Studio 5.6)
  • Anwendung und Funktionsweise von Stromventilen
  • 4/3 Wegeventil mit Pumpenumlaufmittelstellung im Versuch
  • 2-Wege-Stromregelventil im Versuch (lastunabhängige Geschwindigkeitsregelung)
  • Fehlersuche in hydraulischen Anlagen
  • Störungsanalyse (Fehlererkennung, Fehleranalyse, Fehlerbeseitigung, Dokumentation)
Zielsetzung:

Die Teilnehmer / Teilnehmerinnen kennen verschiedene hydraulische Bauteile und deren Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten. In Verbindung mit den erworbenen Kenntnissen über die physikalischen Grundlagen der technischen Hydraulik können die Teilnehmer einfache, hydraulische Systeme entwickeln, aufbauen, in Betrieb nehmen und warten. Weiterhin sind die Teilnehmer in der Lage, Fehler in hydraulischen Anlagen systematisch zu lokalisieren und zu beheben.

In Folge des erworbenen Wissens können die Lebensdauer und der Nutzungsgrad von Maschinen und technischen Anlagen optimiert und so die Kosten für Instandhaltungs- und Ersatzteilkosten geringgehalten werden.

Zielgruppe:
  • Industriemechaniker
  • Mechatroniker
  • Schlosser
  • Maschinen- und Anlagenfahrer
  • Operator 
  • Personal aus der Wartung- und Instandhaltung
Prüfung:
  • keine

Seminarinformationen

Veranstaltungsort: Trainingszentrum Kesselsdorf, Inhouse

Termine: 25.07. - 26.07.2022

Seminardauer: 2 Tage

Abschlussart: Teilnahmebestätigung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

« zur Übersicht